Ofen-und Kaminbau Tauscha
Sie sind hier: Startseite » Leistungen » Wartung

Ratgeber zum Kachelofen reinigen

Ratgeber zum Kachelofen reinigen

Sicherlich haben Sie sich auch schon gefragt, wie ein Kachelofen innen aufgebaut ist, was sich hinter der Kachelwand so alles verbirgt. Hier ist die Lösung:

Schnellanleitung zum Reinigen:

  1. Rauchrohr reinigen Rauchrohr öffnen, Drosselklappe rausnehmen und reinigen, Rauchrohr reinigen (Dreck in den Ofen bzw. in den Schornstein schieben). Rauchrohr mit Zeitungspapier o. ä. zum Schornstein hin dichtstopfen, um Luftzug während der Ofenreinigung zu vermeiden.
  2. Liegende Züge reinigen Oberen Kehrdeckel entfernen und in den Eimer mit Wasser legen, gröbsten Dreck in der nächsten Umgebung vorsichtig herausnehmen. Die Züge mit dem Zugwischer/Handfeger vom Rauchrohr weg zum Steigzug hin reinigen. Der ganze Dreck fällt nach unten. Schließlich reinigst du den Bypass (siehe Abbildung), das ist eine kleine Öffnung (ca. 3 mal 5 cm), die durch Zugverkürzung beim Anheizen hilft und der Sicherheit dient. Sie muss unbedingt frei und sauber sein.
  3. Stehende Züge reinigen Unteren Kehrdeckel entfernen und die Masse an Flugasche und Ruß vorsichtig herausnehmen. Die Züge (erst Fallzug, dann Steigzug) kehren, was besonders mit Handfeger etwas mühselig ist und dich zum schwarzen Peter macht. Mit Aschesauger und Zugwischer ist es erheblich komfortabler und schneller zu erledigen.
  4. Verschließen Schamottemörtel anrühren. Zeitungspapier restlos aus dem Rauchrohr herausziehen, Drosselklappe einhängen und mit neuer Dichtschnur einpassen (beim Fixieren hilft Kleber). Der Pin der Drosselklappe gehört in eine Delle auf der gegenüberliegenden Seite des Rauchrohres, die du von außen mit den Fingern fühlen kannst. Beide Reinigungsöffnungen mit dem Schwamm endreinigen und deren Ränder wässern, die Kehrdeckel im Wasser von Schmutz und alten Mörtelresten befreien, Öffnungen und Deckel mit reichlich Mörtel einkleistern, letztere dicht undsauber einpassen und 2-3 min andrücken. Überflüssigen Mörtel mit dem Schwamm abreiben. Schamottemörtel trocknet zwar, bindet aber thermisch, d. h. härtet erst beim Erhitzen aus.
  5. Zu Beginn der nächsten Heizperiode 1-2-mal vorsichtig trockenheizen (viertel Kohlenmenge, Aschetür bleibt auch während der Ausgasungsphase offen).

Geschafft. Der Ofen zieht jetzt wieder wie Hechtsuppe und wird auch mit wenigen Kohlen knacke warm.

 

zurück